KBS Gastrofett Longlife

  • Sonstiges
Kontakt
Adresse:
Bimöhler Str. 57A, Großenaspe, Deutschland, Deutschland
Telefon: 04327/ 99 69 03
E-Mail: info@kbs-grossenaspe.de
Beschreibung:

Unser flüssiges Brat- & Frittieröl!

Unser Gastrofett Longlife Frittieröl verfügt über eine Formel, die den Oxidationsprozess verlangsamt und die natürlichen Antioxidantien verstärkt. Diese Formel funktioniert wie ein Schutzschild gegen Sauerstoff und Hitze, so nimmt das Frittier-Gut bis zu 30% weniger Fett auf und wird krosser. Auf Grund dieser Formel ist es uns möglich Pflanzenöle einzusetzen, die den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entsprechen und dies ohne Qualitätsverlust beim frittieren. Gastrofett Longlife ist absolut geruchs- und geschmacksneutral.
Tests haben erwiesen, dass herkömmliche Frittieröle in der Regel nach 25 Stunden verdorben sind, mit Gastrofett Longlife können sie bis zu 50 Stunden frittieren. So können Sie wertvolle Zeit und Geld sparen. Mit dem Einsatz von Gastrofett Longlife verbinden Sie gesundheitliche, kulinarische und wirtschaftliche Aspekte miteinander.
Gastrofett Longlife ist absolut frei von chemischen Zusätzen, wie z.B. E 900 auch bekannt als Schaumverhüter- oder: Silikonöl.
Silikonöl wird synthetisch hergestellt und dessen Einsatz in Lebensmitteln wurde vom Gesetzgeber stark eingeschränkt. Ist einem Frittieröl E 900 zugesetzt, erhöht sich die Wärmeleitfähigkeit des Fettes, so kann die Temperatur schnell auf bis zu fünf Grad über die beabsichtigten 170 Grad klettern. Die Acrylamidbildung steigt sprunghaft an.
Verzichten Sie auf Palmöle- fette aus gesundheitlichen und ökologischen Aspekten!
Gastrofett Longlife ist frei von Palmöl. Die Palmöl-Plantagen zerstören den Regenwald, gefährden die Umwelt und vernichten den Lebensraum bedrohter Tierarten. Das Palmöl wird meist unter schlimmsten Bedingungen gewonnen: mit Kinder- und Zwangsarbeit und die Bauern verlieren ihr Land. Sein relativ hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren, die nach heutiger Auffassung zur Erhöhung der Blutfette, Gefäßverkalkung und Diabetes beitragen können, machen das Palmöl ebenfalls zu einem gesundheitlich bedenklichem Lebensmittel.
Schlagwörter: